Skip to main content

Mandanten erstellen und Synchronisation einrichten

DYCE Time Tracking verwendet Mandanten und Umgebungen. Für jeden Mandanten in Business Central kann ein Mandant in DYCE Time Tracking erstellt werden. Für jede Umgebung in Business Central wird eine Umgebung in DYCE Time Tracking angelegt. Der Benutzer kann frei zwischen den Mandanten wechseln, solange er in den anderen Mandanten angelegt ist.

Neue DYCE Time Tracking Mandanten erstellen

Neue Mandanten für DYCE Time Tracking werden in Business Central erstellt. Es kann ein DYCE Time Tracking Mandant je Business Central Mandant eingerichtet werden. Um einen Mandanten mit der Synchronisation zu verbinden, muss der DYCE Synchronisation Einrichtungsassistent in Business Central ausgeführt werden. Der Assistent führt alle notwenigen Schritte aus und bereitet den DYCE Time Tracking Mandaten vor. Der Assistent kann in der Seite DYCE Einrichtung Synchronisation oder über die Suche (Alt+Q) aufgerufen werden.

Der Anwender, der die Anmeldung durchführt, muss in seinem Azure Active Directory Account als Admin eingetragen sein.

Sobald der Assistent durchlaufen wurde und die Umgebung für die Zeiterfassung bereit ist, sollten zwei Dinge getan werden. Zunächst sollte die Synchronisation eingeschaltet und die entsprechenden Einträge in der Aufgabenwarteschlange überprüft werden. Der Status der Einträge DYCE Sync Task (70921505) und DYCE Task Watchdog (70921489) sollte auf Bereit stehen. Bitte überprüfen Sie auch das Früheste Startdatum/ Uhrzeit. Eine Vollständige Synchronisation ist der zweite Schritt, der immer durchgeführt werden muss, um die vorhandenen Daten von Business Central mit der DYCE Web App zu synchronisieren.

Auch nachdem der DYCE Time Tracking Mandant erstellt wurde, sollte immer eine vollständige Synchronisation durchgeführt werden, um die bestehenden Daten aus Business Central in die DYCE Web App zu überführen. Die Übertragung der Daten beginnt ein bis zwei Minuten nachdem der Mandant neu erstellt wurde.

Einrichtung der Synchronisation

In der Seite DYCE Einrichtung Synchronisation in Business Central kann die Einrichtung der Synchronisation kontrolliert und eine vollständige Synchronisation ausgeführt werden. In der Seite kann das Intervall zwischen den Sync-Sessions und die Anzahl der Abfragen je Sync-Session editiert werden. Wenn Synchronisation aktiviert auf Nein geändert wird, wird die die Ausführung der Synchronisation über die Aufgabenwarteschlange angehalten (CodeUnit 78630).

Anhand von Unverarbeitete Sendungen kann erkannt werden, wie viele Daten nicht an die DYCE Web App gesendet wurden. Wird ein Datensatz in Business Central erstellt, wird er immer hier angezeigt bis er gesendet wird. Bei einer vollständigen Synchronisation werden die Daten sukzessive abgearbeitet.

tip

Der Zustand, dass Daten überhaupt nicht gesendet werden, sollte nicht eintreten. Es ist aber ein Hinweis darauf, dass die Synchronisation nicht aktiviert oder ein Problem in der Aufgabenwarteschlange aufgetreten ist.

Anhand von Unverarbeitete Nachrichten kann erkannt werden, wie viele Daten aus der DYCE Web App zwar empfangen, aber nicht korrekt verarbeitet werden konnten. Durch Klick auf die Anzahl werden die betroffenen Datensätze geöffnet. Unverarbeitete Nachrichten können bearbeitet und deren Verarbeitung erneut angestoßen werden.

Reihenfolge bei der Verarbeitung

Falls empfangene Daten erstmalig verarbeitet werden, muss die Reihenfolge der Updates des jeweiligen Datensatzes beachtet werden. Werden die Datensätze in einer anderen als der empfangenen Reihenfolge verarbeitet, kann der Inhalt der Daten verändert werden.

Falls der Datenstand zwischen DYCE Web App und Business Central unterschiedlich ist, kann die Aktion Vollständige Synchronisation verwendet werden, um die Daten zu synchronisieren.

Eine vollständige Liste der Protokolleinträge kann in der Menügruppe Protokoll aufgerufen werden. Im Inforegister Statistik ist erkennbar, wann der letzte Heartbeat gesendet und empfangen wurde.

Nicht verarbeitete Daten

In der [DYCE Web App](/de/docs/time-tracking/setup/setupDYCE)** können die unverarbeiteten Daten der Web App und Business Central eingesehen und bearbeitet werden.