Skip to main content

Bundles und Formatierung

Bundles können in den meisten Verkaufsbelegen angelegt werden. Mit der Formatierung kann gesteuert werden, welche Inhalte und wie diese Inhalte auf Druckbelegen ausgegeben werden sollen.

Produkt-Bundle

Ein Bundle ist eine Zusammenfassung einzelner Komponenten zu einem eigenständigen Produkt. Es kann sowohl im Verkaufsangebot als auch im Verkaufsauftrag erstellt werden. Über ein Bundle können z.B. ein Hardware-Artikel und die Inbetriebnahme vor Ort zu einem Produkt-Bundle zusammengefasst werden. Der Preis des Bundles basiert auf den Preisen der Komponenten, kann aber angepasst werden. Bundles können auf Basis von Stammdaten verwendet oder individuell (on-the-fly) erstellt werden.

Stammdaten für Bundles

Zur Verwendung fester Bundles können diese als Stammdaten erfasst werden. Dies ermöglicht eine einfache Verwendung z.B. in einem Verkaufsangebot. Hierfür wird ein neuer Artikel zur Verwendung für ein Produktbundle angelegt. In der Artikelbeschreibung wird die Beschreibung des Bundles eingetragen. Das Feld Bundle wird auf JA gesetzt.

Info

Der Artikel, der das Bundle darstellt, muss als bestandsgeführt eingestellt sein (Art=Bestand). Dies ist die Voraussetzung von Business Central, dass eine Montagestückliste angelegt werden kann. Für die Verwendung des Artikels ist dies aber nicht weiter relevant, da für den Artikel bei der Verwendung in einem Verkaufsbeleg lediglich eine Textzeile erstellt wird.

Anschließend werden über die Montagestückliste (Aufruf über Zugehörig / Stückliste / Montage) die Komponenten für das Bundle hinterlegt. Neben den Standardfeldern stehen über die Felder Zeile drucken, Formatierung, Zeilenrabatt % drucken und VK-Preis drucken Formatierungsmöglichkeiten für die Verkaufszeile bereit. Weitere Details zu Formatierungen finden Sie hier.

Wird ein Bundle-Artikel in einer Verkaufszeile verwendet und eine Menge eingetragen, wird die zugehörige Stückliste automatisch ausgerollt. Dabei wird die Zeile mit dem Bundle-Artikel zu einer Textzeile (Feld Bundle=Bundle) umgewandelt, die Einträge in der Stückliste werden zu Komponenten. Gleichzeitig wird die Formatierung aus der Stückliste auf die Komponentenzeilen angewendet. Sofern Angaben nicht vollständig sind, versucht das System diese durch Rückgriff auf die Debitoren & Verkauf Einrichtung zu ergänzen.

Weitere Details zu der Funktionsweise von Montagestücklisten entnehmen Sie bitte diesem Teil der Microsoft Dokumentation.

Vorgaben für individuelle Bundles

Um die Erstellung eines Bundles on-the-fly zu erleichtern, können über die Felder Einheit individuelles Bundle, Formatierung Bundlezeile und Komponenten drucken in der Seite Debitoren & Verkauf Einrichtung im Inforegister Bundle Vorgabewerte hinterlegt werden. Diese Angaben sind optional. Sind diese Felder nicht gefüllt, müssen sie bei der Erstellung eines individuellen Bundles vergeben werden.

Individuelles Bundle erstellen

Das Vorgehen, um ein Bundle zu erstellen, folgt im Verkaufsangebot und im Verkaufsauftrag der gleichen Methode. Im ersten Schritt muss eine Zeile der Art Bemerkung (Textzeile) erstellt werden. In der Textzeile wird die Beschreibung eingetragen und das Kennzeichen im Feld Bundle auf Bundle geändert. Das Bundle wird zunächst mit der Menge 1 erstellt.

In den folgenden Zeilen werden die Komponenten (Artikel) eingetragen. Die Zeilen werden im Feld Bundle als Komponente markiert. In den Komponentenzeilen werden die Mengen eingetragen, die genau ein Bundle ergeben.

Das Bundle kann in der Seite Bundle bearbeitet werden. Die Seite kann über die Funktion Bundle bearbeiten im Zeilenmenü Verwalten aufgerufen werden. In der Seite können die Einheit sowie Menge, Rabatt und der Preis des Bundles editiert werden. Durch eine Erhöhung der Menge im Bundle werden alle Mengen in den Komponenten korrespondierend erhöht.

Bundle bearbeiten

Wenn Sie schnell in die Seite für Bundle wechseln wollen, können Sie sich das Feld Bundle Beschreibung über die Personalisierung einblenden. Durch einen Klick auf das Feld wird die Seite Bundle geöffnet.

Beinhaltet ein Verkaufsbeleg mehrere Bundles, wird beim Eintragen von Komponenten ein Auswahlfenster für die Zuordnung der Komponente zum korrekten Bundle angezeigt. Es ist immer das Bundle markiert, das als nächstes über der Komponente steht. Durch Bestätigung der Auswahl wird die Komponente dem Bundle zugeordnet.

Preise und Rabatte im Bundle

Die Summe der Beträge der Komponenten entspricht dem Betrag des Bundles. Gleiches gilt für den Rabatt. Der Preis des Bundles errechnet sich aus dem Betrag und der Menge des Bundles.

Wenn Preise oder Rabatte in einer Komponente editiert werden, werden die Werte im Bundle neu berechnet. im Verkaufsangebot und im Verkaufsauftrag können darüber hinaus ein Rabatt im Bundle eingetragen werden. Der Rabatt in den Komponenten wird anschließend neu berechnet. Der Rabattbetrag wird dabei gleichmäßig auf die Komponenten verteilt.

Dimensionen im Bundle

Dimensionen können direkt am Bundle hinterlegt werden. Das Verhalten von Dimensionen für Bundles kann in der Seite Debitoren & Verkauf Einrichtung im Inforegister Dimensionen über das Feld Dimensionspriorität Bundle gesteuert werden.

  • Mit der Option Dimensionen von Stückliste werden alle Dimensionen der vom Bundle auf die Komponenten übertragen. Gibt es Konflikte zwischen den Dimensionswerten vom Bundle und der Komponente, werden die Dimensionswerte von der Komponente überschrieben. Zusätzliche Dimensionen, die an der Komponente hinterlegt sind, werden nicht verändert.
  • Mit der Option Dimensionen von Komponenten haben die Dimensionen vom Bundle keinerlei Einfluss auf die Komponenten.
  • Mit der Option Auswahl anzeigen wird ein Auswahlfenster mit den beiden Optionen oben gezeigt.

Lieferung eines Bundles

Das Bundle wird beim Buchen der Lieferung gespeichert.

Mengenänderungen

Die Mengen der Komponenten können ab der ersten Lieferung nicht mehr angepasst werden. Die Menge vom Bundle kann nach der Lieferung, weiterhin angepasst, werden. Die Felder Bundle Menge Geliefert und Bundle Menge fakturiert können direkt im Bundle eingesehen werden.

Bundle im Verkaufsbeleg fakturieren

Im Auftrag wird das Bundle bei der Fakturierung wie ein eigenständiges Produkt behandelt. Es kann nur berechnet werden, wenn es als Ganzes geliefert ist. Komponenten in einem Bundle können nicht eigenständig fakturiert werden, d.h. es können nur so viele Bundle fakturiert werden wie auch ganze Bundle geliefert wurden. Besteht ein Bundle aus zwei Komponenten und es ist nur eine geliefert, ist damit kein komplettes Bundle geliefert und kann somit auch nicht fakturiert werden. Sind beide Komponenten geliefert, kann das Bundle fakturiert werden. Dementsprechend wird Zu fakturieren in den Komponenten so gesetzt, dass Bundle immer als Ganzes fakturiert werden.

info

Soll eine Komponente explizit einzeln fakturiert werden, kann das Bundle jederzeit aufgelöst werden. Um das Bundle aufzulösen, muss entweder die Bundlezeile gelöscht oder das Kennzeichen Bundle entfernt werden.
Das Bundle kann nach der Auflösung nicht wieder zusammengestellt werden. Für die noch nicht gelieferten Mengen müssen neue Verkaufszeilen angelegt und ein neues Bundle erstellt werden.

Formatierung

Mit der Formatierung kann gesteuert werden welche Inhalte und wie diese Inhalte auf Druckbelegen ausgegeben werden. Diese Steuerung ermöglicht u.a. das Drucken von Überschriften und das Verstecken von Komponenten. Eine Überschrift kann fett und immer auf einer neuen Seite gedruckt werden. Darüber hinaus können innerhalb eines Bundles die Komponenten ohne eigenen Preis gedruckt oder komplett versteckt werden.

Die Formatierung kann in den folgenden Verkaufsbelegen verwendet werden:

  • Verkaufsangebot
  • Verkaufsauftrag
  • Rahmenaufträge
  • Verkaufsrechnung
  • Verkaufsgutschrift

Formatierungen können in gebuchten Belegen nicht mehr geändert werden. Sie wird beim Buchen und bei der Erstellung des Folgebelegs übernommen. So wird die Formatierung bei der Umwandlung eines Angebots in einen Auftrag übernommen. Im Auftrag kann die Formatierung wieder angepasst werden. Weitere Informationen zur Formatierung sind hier beschrieben.