Skip to main content

Zugriffsrechte

In diesem Kapitel werden die mitgelieferten Berechtigungssätze näher erläutert. Um die in den Berechtigungssätzen enthaltenen Zugriffsrechte im Details zu prüfen, öffnen Sie bitte die Seite Berechtigungssätze (Alt+Q) und rufen dann die Aktion Zugriffsrechte auf.
Weitere Informationen zu Berechtigungssätzen finden Sie in diesem Teil der Microsoft Dokumentation.

DYCE Job Billing

Im Lieferumfang der App sind drei Berechtigungssätze enthalten:

  • DYCEJOBBILLINGALL (DYCE Job Billing Alle)
    Dieser Berechtigungssatz kann allen Anwendern zugeordnet werden. Er beinhaltet lediglich Leseberechtigungen auf die App-spezifischen Daten.
  • DYCEJOBBILLINGUSER (DYCE Job Billing Benutzer)
    Dieser Berechtigungssatz richtet sich an alle Anwender, die mit Projekten, Zeiterfassungen und Time & Travel Modellen arbeiten. Darüber hinaus kann die Projektabrechnung verwendet werden. Die Bearbeitung von Ressourcenvorgaben, Arbeitszeitmodellen und Projekttypen ist mit diesen Berechtigungen allerdings nicht vorgesehen.
  • DYCEJOBBILLINGADMIN (DYCE Job Billing Admin)
    Dieser Berechtigungssatz ist auf Administratoren und Power User ausgelegt, die zusätzlich in der Lage sein sollen, Ressourcenvorgaben, Arbeitszeitmodelle und Projekttypen zu erstellen und zu löschen.

DYCE Essentials

Zusammen mit DYCE Job Billing wird die App DYCE Essentials installiert. Hiermit werden App-übergreifende Funktionalitäten wie bspw. Bundles, die Druckvorschau oder die Berichtskonfiguration bereitgestellt.

Im Lieferumfang der App sind drei Berechtigungssätze enthalten:

  • DYCEESSENTIALSALL (DYCE Essentials Alle)
    Dieser Berechtigungssatz kann allen Anwendern zugeordnet werden. Er beinhaltet lediglich Leseberechtigungen auf die App-spezifischen Daten.
  • DYCEESSENTIALSUSER (DYCE Essentials Benutzer)
    Dieser Berechtigungssatz richtet sich an alle Anwender, die mit Bundles arbeiten.
  • DYCEESSENTIALSADMIN (DYCE Essentials Admin)
    Dieser Berechtigungssatz ist auf Administratoren und Power User ausgelegt, die zusätzlich in der Lage sein sollen, die Berichtskonfigurationen zu erstellen, anzupassen und zu löschen.