Skip to main content

Buchungsbelege

Als Buchungsbelege werden Rechnungen und Gutschriften bezeichnet, da diese Belege gebucht werden können. Beim Erstellen dieser Belege über die Wiederkehrende Abrechnung erkennt das System anhand der abzurechnenden Beträge, ob eine Rechnung oder eine Gutschrift zu erstellen ist. Ist der Gesamtbetrag über alle abzurechnenden Zeilen positiv, wird eine Rechnung erstellt, andernfalls eine Gutschrift. Dies gilt sowohl für Debitoren- als auch für Kreditorenverträge. Die erstellten Buchungsbelege stehen anschließend im jeweiligen Vertrag unter Navigieren zum Aufruf bereit. Dabei gibt es jeweils getrennte Aufrufe für noch nicht gebuchte und bereits gebuchte Belege. Aus Debitorenverträgen werden Verkaufsbelege und aus Kreditorenverträgen Einkaufsbelege erstellt. Die Belege können auch über folgende Wege aufgerufen werden:

  • Verkaufsrechnungen (Rollencenter oder Alt+Q)
    In der Seite steht ein Filter Wiederkehrende Abrechnung zur Verfügung, welcher nur die Belege anzeigt, die zu einem Vertrag gehören.
  • Verkaufsgutschriften (Rollencenter oder Alt+Q)
    In der Seite steht ein Filter Wiederkehrende Abrechnung zur Verfügung, welcher nur die Belege anzeigt, die zu einem Vertrag gehören.
  • Gebuchte Verkaufsrechnungen (Rollencenter oder Alt+Q)
    In der Seite steht ein Filter Wiederkehrende Abrechnung zur Verfügung, welcher nur die Belege anzeigt, die zu einem Vertrag gehören.
  • Gebuchte Verkaufsgutschriften (Rollencenter oder Alt+Q)
    In der Seite steht ein Filter Wiederkehrende Abrechnung zur Verfügung, welcher nur die Belege anzeigt, die zu einem Vertrag gehören.
  • Einkaufsrechnungen (Rollencenter oder Alt+Q)
  • Einkaufsgutschriften (Rollencenter oder Alt+Q)
  • Gebuchte Einkaufsrechnungen (Rollencenter oder Alt+Q)
  • Gebuchte Einkaufsgutschriften (Rollencenter oder Alt+Q)

Zu jeder Belegzeile können über den Aufruf Abrechnungszeilen (im Zeilenmenü über Verwalten) die der Berechnung zugrundeliegenden Details aufgerufen werden.

Rechnungs- und Gutschriftsvorschau

In Business Central besteht in noch nicht gebuchten Belegen über die Aktion Buchungsvorschau die Möglichkeit, vorab die Posten anzuschauen, die bei der Buchung des Belegs entstehen werden. Diese Funktionalität wurde in DYCE für die Verkaufsrechungen und -gutschriften erweitert, dass auch der Ausdruck des gebuchten Belegs als Vorschau zur Verfügung steht. Diese Funktionalität kann über die Aktion Rechnungsvorschau bzw. Gutschriftsvorschau (im Menü über Buchen) aufgerufen werden.

Beleg buchen

Buchungsbelege zu Verträgen können - wie im Einkaufs- und Verkaufsbereich üblich - einzeln oder im Stapel gebucht und gedruckt werden. Gerade bei einer größeren Anzahl von Verträgen bietet es sich an, die Buchungsbelege nach der Generierung per Stapel zu prüfen, im Stapel zu buchen und im Stapel zu drucken. Zusätzlich können pro Debitorenvertragsrechnung Details ausgegeben werden. Diese zeigen die für den Kunden relevanten Details zu seiner Vertragsrechnung verständlich aufgeschlüsselt an.

Beim Buchen eines Belegs werden die zugehörigen Abrechnungszeilen archiviert. Diese können nachträglich über die gebuchte Belegzeile (Aufruf Archivierte Abrechnungszeilen im Zeilenmenü über Verwalten) oder die entsprechende Vertragszeile (Aufruf Archivierte Abrechnungszeilen im Zeilenmenü über Vertragszeile) aufgerufen werden.

Buchungsbeschreibung in Debitoren- und Kreditorenposten

Wenn die Belege gebucht werden kann in den Debitoren- und Kreditorenposten anhand der Buchungsbeschreibung nachvollzogen werden, aus welchem Vertrag der Posten stammt. Gehört der Beleg zu genau einem Vertrag, wird die Art des Vertrags (Debitoren- oder Kreditorenvertrag) und die Belegnummer mitgegeben. Bei mehreren Verträgen wird "Mehrere Debitorenverträge" bzw. "Mehrere Kreditorenverträge" (jeweils in der Sprache des Anwenders) verwendet.